Entzündungen im Körper – Akut, sekundär chronisch und primär chronisch

entzuendungen im koerper

Jeden Tag aufs Neue ist unser Körper darum bemüht, uns fit, gesund und vital zu halten. Meist gar keine leichte Aufgabe, bedenkt man, was die Menschen ihrem Körper stets zumuten. Morgens auf dem Weg zur Arbeit ein schnelles Frühstück To Go, mittags einen Döner von der Bude um die Ecke, abends noch eine ofenfrisch gebackene Pizza aus der Tiefkühltruhe und zum krönenden Abschluss einen wässrigen Schokopudding aus dem Plastikbecher. Unser meist schnelllebiger und eng getakteter Arbeits- und Privatalltag lässt häufig kaum Zeit zum Durchatmen oder zu gemütlichen und entspannten Auszeiten noch zu nahrhaften Mahlzeiten. Hektik und Stress begleitet uns nicht selten von früh bis spät. Das Essen findet häufig in Hektik oder noch schlimmer einfach nur nebenbei statt. Doch gerade an einer gesunden, ausgewogenen und nährstoffreichen Ernährung, die stets in Ruhe zu sich genommen wird, ebenso wie an „Ruheinseln“ sollte uns allen gelegen sein, sind sie doch wichtige Bausteine für einen gesunden Körper.

autoimmunerkrankung-chronische-entzuendungen

In diesem Beitrag gehe ich der Entstehung von Entzündungen auf den Grund. Grundsätzlich muss  zwischen einer akuten, einer sekundär chronischen und einer primär chronischen Entzündung unterschieden werden. Aufgrund meiner eigenen Auseinandersetzung mit diesem Thema Anfang 2017, beleuchte ich im Speziellen die primär chronischen Entzündungsgeschehen. Aus heutiger Sicht kam meine intensive Auseinandersetzung mit diesem Thema gefolgt von meiner Ernährungsumstellung gerade rechtzeitig – klopf, klopf, klopf … auf Holz! Jedoch wie soll ich sagen: „Weisheit wächst mit Erfahrung“.

Entzündungsarten
akute Entzündung
sekundär chronische Entzündung
primär chronische Entzündung

Es ist früher Nachmittag und bis zum Feierabend sind es noch rund zwei Stunden. Draußen zeigt die Sonne sich von ihrer schönsten Seite und einem sommerlich warmen Abend im Freien steht eigentlich nichts entgegen. Wären da nicht meine plötzlich aufkommenden Kopfschmerzen, welche sich über meinen kompletten Kopf ausbreiten. Auch meine Aufmerksamkeit lässt merklich nach und ich fühle mich abgeschlagen. Meine Augen brennen und tränen in einer Tour. Mit jedem Satz, den ich von mir gebe, fühlt sich meine Stimme belegter an und ich merke, wie sich ein kratzen im Hals ausbreitet. Meine Nase macht einer Tropfsteinhöhle wahrlich Konkurrenz und mir wird warm und kalt zu gleich. Der vorhin noch erträumte sommerliche Abend im Freien wird heute wohl ohne mich stattfinden müssen, denn mir ist nur noch nach hinlegen und ausruhen zumute.

Akute Entzündung

Ein grippaler Infekt, einer der häufigsten akuten Entzündungsreaktionen überhaupt hat bestimmt jeden von uns schon das ein oder andere Mal heimgesucht. Bei einer Entzündung kann jedes Organ aber auch jeder Körperbereich betroffen sein und jede Verletzung kann eine Entzündungsreaktion auslösen. Grundsätzlich ist unser Körper jedoch darauf programmiert uns mit Hilfe unseres Immunsystems durch natürliche Abwehrreaktionen gesund zu halten. Entzündungen sind somit lebenswichtige Prozesse, mit dem uns unser Immunsystem vor feindlichen Eindringlingen wie Viren, Pilzen oder Bakterien schützen will. Bei solchen Abwehrreaktionen handelt es sich um akute Entzündungen, die sich in Form von Hautrötung, Schwellung, Hitze, Schmerzen, Müdigkeit und/oder Erwärmung äußert. Die Symptome werden häufig durch Fieber begleitet. 

Grundsätzlich sind Entzündungsreaktionen
lebenswichtige Prozesse.
Unser Immunsystem beschützt uns so vor feindlichen Eindringlingen
wie Pilzen, Viren oder Bakterien!

Typische Abwehrreaktionen sind:
Hautrötung
Schwellung
Hitze
Schmerzen
Müdigkeit
Erwärmung
Fieber


Jedoch sind nicht alle Entzündungen für uns direkt ersichtlich, da sie auch im Körperinneren stattfinden können. Eine Entzündung selbst stellt auch keine Erkrankung dar, sondern signalisiert, dass der Körper seine Abwehr mobilisiert hat, um die Entzündung anzugehen, und somit den Heilungsprozess eingeleitet hat. Dies folgt einem natürlichen Vorgang: Gefahr erkennen, mit „großer“ Hitze bekämpfen und eine Säuberung einleiten, um das der Körper gestärkt aus der Krise hervortreten kann.  

Sekundär chronische Entzündung

Leider heilen nicht alle akuten Entzündungen problemlos aus. Auch ein simpler grippaler Infekt kann sich manifestieren und in einen chronischen Verlauf über gehen. Im oberen Beispiel könnte dies durchaus zu einer chronischen Nasennebenhöhlenentzündung führen. Dies kann Speziell bei einem geschwächten Immunsystem passieren, da es seine Aufgaben nicht mehr vollständig ausüben kann. Die akute Entzündung schwelt zwar nur noch, erlischt aber auch nicht mehr vollständig und kann jeder Zeit immer wieder auflodern. In unserem Fall bedeutet dies, der grippale Infekt klingt weitest gehend ab, jedoch bleibt ein mehr oder weniger lästiger Schnupfen zurück. Dies kann die Geburtsstunde einer chronischen Entzündung sein.

Primär chronische Entzündung

Auch besser bekannt als Autoimmunerkrankung. Ihr geht kein akutes Entzündungsgeschehen im Körper voraus und sie beginnt zumeist schleichend und unmerklich. Jedoch besteht ein gestörtes Verhältnis ausgehend vom Immunsystem zum eignen Körper. Denn das Immunsystem richtet sich hierbei gegen den eigenen Köper, greift körpereigene Zellen an und zerstört diese. Dabei handelt es sich um immer wiederkehrende Entzündungen, wodurch die betroffenen Zellen immer weiter geschädigt werden. In der Regel verlaufen Autoimmunerkrankungen zumeist progredient (fortschreitend) und schubförmig.

Zu den bekanntesten Autoimmunerkrankungen zählen unter anderem: Hashimoto Thyreoiditis, Morbus Crohn, Multiple Sklerose, Neurodermites, Polyarthritis, Diabetes Typ 1, uvm. 

chronische-entzuendungen

Wie entsteht ein geschwächtes Immunsystem?

Fakt ist, weder eine sekundär chronische Entzündung noch eine Autoimmunerkrankung entsteht aus dem Nichts heraus. Das Immunsystem kann auf unterschiedliche Weise geschwächt werden und leider haben wir unsere Finger hier auch selbst mit im Spiel. Genau, richtig gelesen – hier haben wir das Lenkrad unseres Lebens in der Hand und können selbst bestimmen welche Richtung wir einschlagen wollen. Maßgebliche Spielfaktoren sind hier: Berufs- und Privatleben, Ernährung, Sport, Wohlbefinden/Gesundheit, Selbstfürsorge / Selbstliebe und Umwelteinflüsse. 

Ich stelle mir dies als Tempel des Lebens vor, in dessen Fundament jeweils eine Säule für einen Parameter eingelassen wurde. Bedeutet, es liegt in unserem Ermessen, wie wir mit unserem Körper umgehen! Es liegt in unserer Entscheidung, ob wir uns lieben oder verachten wollen. Harte Realität, but that‘s it!

entzuendungen-im-Koerper_tempel-des-lebens

Wir haben stets die Wahl, unser Leben und dessen Gesundheit ins Positive zu gestalten. Kämpfen wir uns jedoch durch ein stressiges Berufs- und Privatleben, welches mit vielen negativen Einflüssen behaftet ist, sind wir gesundheitlich evtl. bereits vorbelastet, rauchen und konsumieren wir zudem in übermäßigen Mengen Alkohol oder andere Drogen, ernähren wir uns einseitig, vielleicht auch zu unregelmäßig, treiben wir nicht ausreichend oder überhaupt keinen Sport und leiden zudem auch noch an chronischem Bewegungsmangel, achten wir nicht auf uns und bringen uns kein Selbstwertgefühl noch Selbstliebe entgegen – können all diese Faktoren auf Dauer unserem Körper schaden und die Entstehung von chronischen Entzündungen, egal welcher Art begünstigen.

Wir haben stets die Wahl,
unser Leben und dessen Gesundheit
zum Positiven zu gestalten!

Diese negativen Aspekte führen nachweislich dazu, dass sich der Körper wortwörtlich im Dauerkampfeinsatz befindet, weil er versucht, uns vor möglichen Gefahren zu schützen. Doch kann er diese nicht dauerhaft abwehren. Die mühsam von unserem Immunsystem errichteten Schutzschilder fangen an zu bröckeln, es wird geschwächt und die Entstehung von chronischen Entzündungen begünstigt. Häufig merken Betroffene über einen langen Zeitraum überhaupt nicht, dass sie an chronischen Entzündungen leiden, da es kaum merkliche Entzündungsreaktionen gibt.

akute-entzuendungen-im-koerper

Da ich keine medizinischen Kenntnisse habe und hier nur meine persönlichen Erfahrungen teile, gehe ich ganz bewusst nicht auf den medizinischen Aspekt ein. Zudem Bedarf jede Autoimmunerkrankung einer individuellen, medizinischen Betreuung durch einen entsprechenden Facharzt.

Ich möchte an dieser Stelle den Denkanstoß geben, dass der Krankheitsverlauf einer jeden Autoimmunerkrankung durch eine entzündungshemmende Ernährung sowie einem gesunden Lebensstil nachweislich positiv beeinflusst werden kann. Hierfür ist jedoch das eigene Zutun nötig. Ich möchte nun jeden dazu einladen, seinen eigenen Tempel des Lebens und dessen Rubriken näher zu betrachten. Durch eine intensive Auseinandersetzung können (evtl.) Störfaktoren analysiert und künftige Änderungen herbeigeführt werden, vorausgesetzt man arbeitet bewusst daran.

Mein Denkanstoß für dich:
Der Krankheitsverlauf einer jeden Autoimmunerkrankung kann durch eine entzündungshemmende Ernährung sowie einem gesunden Lebensstil nachweislich positiv beeinflusst werden.

Meine Einladung für dich:
Betrachte einmal intensiv deinen eigenen Tempel des Lebens!

Ich wünsche dir eine erkenntnisreiche Betrachtung deines eigenen Tempels! Und denk daran jeder von uns hat sein Leben und seine Gesundheit selbst in der Hand!  

Bis bald
deine Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.